Bild zeigt: Männchen
MouseOver zeigt: Weibchen

Handelsname: Pseudotropheus Kenyi, Pseudotropheus Lilancinius

Vorkommen: Dieser Cichlide kommt an der Ostküste zwischen der Insel Lundo und Liuli vor.

Geschlechtsunterschied: Erwachsene Männchen zeigen ein kräftiges Zitronengelb ohne Streifenmuster; dagegen haben die Weibchen eine himmelblaue Grundfärbung, über der 6 Querbinden liegen. Diese ziehen sich zum Teil bis in die Rückenflosse hinein und erreichen dort ihre dunkelsten, schwarzblauen Töne.

Aquaristische Hinweise: Währen der Laichzeit sehr aggressiv.Wie alle Felsencichliden lassen sich auch diese am besten im Gesellschaftsbecken pflegen.Hält man sie im Artbecken, zeigen sie sich meist untereinander recht unverträglich. Wenn es sich dabei um nur wenige Tiere handelt, ist die innerartliche Aggression besonders intensiv.



Herkunft Gruppe Länge Aquarium Ernährung Biotop
Malawiseealt Mbuna 10 cm ab 200 l Limnivore

Aufwuchsfresser

Die Tiere ernähren sich in erster Linie von Algen und den darin vorkommenden Kleinlebewesen, frißt aber auch Plankton im offenem Wasser.
Übergangszone